Dachrinnenheizung

Warum Dachrinnenheizung?

Im Winter fallen die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und das Wasser in den Dachrinnen friert ein. Dieses gefrorene Wasser breitet sich aus und kann die Regenrinnen aufplatzen lassen. Weiterhin sind Eiszapfen eine Gefahr, wenn diese herabfallen. Die Dachrinnenheizung kann Abhilfe schaffen. Heizleiter werden mit Schellen in Ihrer Regenrinne angebracht und sorgen dafür, dass sich kein Schnee oder Eis dort sammelt.

Auch in den Fallrohren ist es angebracht Dachrinnenheizungen anzubringen, da diese ebenfalls aufplatzen können. Durch Sonneneinstrahlung oder Wärmeabgabe vom Gebäude kann auch bei Frost Schmelzwasser entstehen. Das Wiedergefrieren dieses Schmelzwassers in Rinnen, Fallrohren oder in Dachüberstandsbereichen kann zu gefährlicher Eiszapfenbildung, Wasserrückstau und Schäden an den Entwässerungseinrichtungen oder dem Gebäude führen.
Durch die Beheizung der kritischen Bereiche, in der Regel der Dachrinnen und Fallrohre können Schäden zuverlässig verhindert werden.

Auch wenn Sie bislang keine Dachrinnenheizung haben, können wir diese problemlos für Sie nachrüsten. Die Montage wird von uns erledigt. Auf Wunsch beauftragen wir auch einen Elektriker, welcher die Dachrinnenheizung an Ihr Stromnetz anschließt.

Die Dachrinnenheizung hat eine niedrige Heizleistung von 15 bis 30 Watt pro Meter, dadurch sind die Betriebskosten sehr gering. Eine Wartung der Dachrinnenheizung ist nicht nötig.



Ist ein Nachrüsten der Dachrinnenheizung möglich?

Auch wenn Sie bislang keine Dachrinnenheizung haben, können wir diese problemlos für Sie nachrüsten. Die Montage wird von uns erledigt. Auf Wunsch beauftragen wir auch einen Elektriker, welcher die Dachrinnenheizung an Ihr Stromnetz anschließt.

Die Dachrinnenheizung hat eine niedrige Heizleistung von 15 bis 30 Watt pro Meter, dadurch sind die Betriebskosten sehr gering. Eine Wartung der Dachrinnenheizung ist nicht nötig.

Also informieren Sie sich bei uns über die Dachrinnenheizung!